Kölsche Musiktradition seit 1695

 

 

  • 1695  Der Rat der Stadt Köln beschließt die Aufstellung einer städtischen Musikkapelle als Hautboisten-Kapelle für die Kölner Stadtsoldaten.

 

  • 1700  Der Komponist Carl Rosier wird zum Kapellmeister der Stadtkapelle ernannt und formt einen leistungsfähigen Klangkörper. Ab dem Jahr 1722 ergänzen die Stadt-Hautboisten die Domkapelle, sofern dort zur Aufführung feierlicher Messen Bläser benötigt werden.

 

  • 1726  Theodor Eltz übernimmt das Amt des Kapellmeisters. Unter seiner Leitung wandelt sich die Hautboisten-Kapelle zu einer vollständigen Harmonie-Besetzung.

 

  • 1775  Der bisherige Hautboist Anton Götzscher wird neuer Kapellmeister. Nach der Militärreform des Freiherrn von Mylius trägt die Kapelle ehrenhalber dessen Namen. Von Mylius bringt auch das Lied vom treuen Husaren nach Köln.

 

  • 1794  Köln wird französisch. Die städtische Musikkapelle wird von der französischen Verwaltung übernommen und erhält die Bezeichnung "Musique Municipale de la Ville de Cologne".

 

  • 1814  Die Franzosen verlassen Köln, die Stadt wird vom Wiener Kongress dem Königreich Preußen zugeschlagen. Die Stadtkapelle wird aufgelöst, ihre Aufgaben übernehmen die Militärkapellen der Preußen.

 

  • 1848   Im Zuge der Revolution erhält Köln vorübergehend wieder eine städtische Musikkapelle, der Jacques Offenbach einen eigenen Marsch widmet. Die Kapelle wird aber nach kurzer Zeit wieder aufgelöst.

 

  • 1893  Fritz Hannemann gründet eine neue zivile Kölner Musikkapelle in Konkurrenz zu den preußischen Militärkapellen der Kölner Garnison.

 

  • 1912   Unter der Führung von Fritz Hannemann wird die Kapelle Regimentskapelle der Kölner Prinzen-Garde.

 

  • 1938  Als Nachfolger von Fritz Hannemann übernimmt Christian Reuter die Leitung der Kapelle und festigt ihre Stellung an der Spitze der Kölner Musikkapellen.

 

  • 1970  Nach dem Tod von Christian Reuter neigt sich die Ära der großen Kölner Blaskapellen ihrem Ende entgegen. Reuters Solotrompeter Hans Bally bemüht sich in der Folgezeit um den Erhalt der Werke der Kölner Blasmusikkomponisten.

 

  • 2006  Stefan Alfter übernimmt den Bestand der Kapelle von Hans Bally. Die Kapelle führt nun wieder die historische Bezeichnung "Stadtkapelle Köln" und widmet sich weiterhin dem Erhalt und der Pflege der traditionellen kölschen Blasmusik.

 

 

 

"Blasmusik ist ein Teil unserer Kultur und Geschichte - sie verdient es, im Rampenlicht zu stehen!"

Die historische Kölner Stadtkapelle

Die goldene Ära der kölschen Blasmusik

Aus alter Wurzel neue Kraft

Die Stadtkapelle im 21. Jahrhundert

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Stadtkapelle Köln