Über die Stadtkapelle

Die Idee hinter der Kapelle

 

Die Stadtkapelle Köln ist ein engagierter und leidenschaftlicher Botschafter der traditionellen kölschen Musik. Von den Krätzchen der Kölner Volkssänger rund um Willi Ostermann, über die Konzertwerke und Walzer der populären Komponisten des Kölner Karnevals, bis hin zu den charakteristischen Märschen der Kölner Traditionskorps, ist diese äußerst typische Musik ein fester Bestandteil der Kultur und Geschichte unserer Heimatstadt. Die Stadtkapelle steht für ihre Pflege und ihren Erhalt.

 

Die Stadtkapelle Köln präsentiert ihre Musik in der ursprünglichen Aufführungsform und in historischer Originalbesetzung, mit einem Blasorchester im alten Kölner Stil. Die Kapelle führt so das Erbe der unvergessenen Kapellmeister Fritz Hannemann, Christian Reuter und Hans Bally fort. Deren Musikkapellen zählten über Generationen hinweg zu den favorisierten Interpreten jener unverwechselbar kölschen Musik und waren weit über die Grenzen Kölns hinaus bekannt und geschätzt.

 

Aus diesem Grund finden sich bei der Stadtkapelle Köln noch viele traditionelle Elemente, welche sonst in der gegenwärtigen deutschen Blasmusik selten geworden sind. Diese Elemente unterstreichen jedoch den Anspruch einer möglichst authentischen Wiedergabe unserer Musik.

 

 

 

 

 

 

 

 

Organisation

 

Die Stadtkapelle Köln ist ein professionell organisiertes Blasorchester. Die Musiker der Kapelle werden mitunter überregional ausgewählt. Es handelt sich dabei um aktive oder pensionierte Berufsmusiker und Musiklehrer, darüber hinaus aber auch um außerordentliche Laienmusiker.

 

Alle Musiker eint die besondere Freude an der Musik und der speziellen Aufführungsform. Etwa 75 % der Besetzung bestehen aus ständigen Ensemble-Mitgliedern. Abhängig von deren individueller Verfügbarkeit werden zudem regelmäßig Gastmusiker eingesetzt.

 

 

 

 

 

 

 

 

Tradition

 

Das Orchester steht in der Tradition der alten rheinischen Stadtkapellen, die es neben Köln auch in Neuss, Düsseldorf und weiteren Städten gab. Diese Kapellen waren von kleinerem Umfang als beispielsweise die Stadtkapellen im süddeutschen Raum. Sie waren in ihren Registern klar gegliedert und in der Regel mit professionellen Musikern besetzt.

 

Die Stadtkapellen gestalteten das kulturelle Leben ihrer jeweiligen Heimatstadt und waren dabei stets eng mit dem kirchlichen und weltlichen Brauchtum, dem Karneval und dem im Rheinland so beliebten Schützenwesen verbunden. Ihre oft charismatischen Kapellmeister prägten die Musik des lokalen Brauchtums durch zahlreiche bis heute populäre Kompositionen.

In Köln besteht die Tradition der Stadtkapelle bereits seit dem Jahr 1695. Ursprünglich aufgestellt als Militärkapelle der Kölner Stadtsoldaten, existiert seit dem Jahr 1893 eine zivile Organisation.

Eine umfassende Darstellung der Geschichte der Kölner Blasmusik finden Sie HIER.

 

 

 

 

 

 

 

 

Auftreten

 

Die Stadtkapelle Köln sieht sich in erster Linie als Konzert-Orchester. Die Kapelle spielt zu Konzerten in der Kölner Philharmonie gleichermaßen wie zu sommerlichen Freiluft- oder Kurkonzerten.

 

Man kann die Stadtkapelle ebenso in kleiner Besetzung im eher familiären Umfeld eines kölschen Senats- oder Korpsabends oder im Rahmen eines zünftigen Frühschoppens erleben.

 

Die Kapelle ist im Kölner Karneval beheimatet, spielt aber auch während des gesamten Jahres zu Konzerten und Aufführungen im gesamten Rheinland.

 

 

 

 

 

 

 

 

Ensembles

 

Die Stadtkapelle tritt in verschiedenen Besetzungsgrößen auf, um den jeweils besten Klang für jede Veranstaltung zu bieten. 

 

Die vollständige Besetzung aus 25 Musikern erzeugt den typischen Stadtkapellen-Sound. Von der klassischen Ouvertüre über Konzertwerke und Märsche bis hin zu alten und neuen Karnevalshits lässt diese Besetzung keine Wünsche offen. Hervorragend geeignet für Konzerte, Matineen oder zeremonielle Anlässe.

 

Die Basis-Besetzung aus 20 Musikern orientiert sich an der traditionellen Besetzung der Kölner Musikkapellen des frühen 20. Jahrhunderts und bietet eine authentische Interpretation unserer kölschen Klassiker, wahlweise mit oder ohne Gesang. Eine gute Wahl für Festakte oder Konzerte im kleineren Rahmen.

 

Die reduzierte Besetzung aus 15 Musikern empfiehlt sich für gemütliche Veranstaltungen, auf denen eher begleitende Musik gewünscht ist. Sie bietet kölsche Musik in einer Lautstärke, zu der man sich weiterhin bei einem Kölsch oder Glas Wein gepflegt unterhalten kann. Besonders geeignet für Frühschoppen, betriebliche Feiern, Korps- oder Senatsabende, Gala-Dinners oder Nostalgiesitzungen.

 

 

 

 

 

 

 

 

Repertoire

 

Unser Repertoire besteht aus der traditionellen Musik des Kölner Karnevals. Es umfasst die musikalischen Milieubeschreibungen der Kölner Krätzchensänger, von Willi Ostermann über Karl Berbuer und Fritz Weber bis hin zu Toni Steingass, Jupp Schmitz und Ludwig Sebus. Darüber hinaus spielen wir Konzertwerke, Walzer und Märsche von Komponisten der goldenen Ära der kölschen Blasmusik, wie Reinhold Fellenberg, Heinrich Frantzen, Otto Zeh und Gerhard Jussenhoven. Mehr über das Repertoire der Stadtkapelle erfahren Sie HIER.

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Leitung der Kapelle - Der Kapellmeister

 

Die Stadtkapelle Köln wird von einer Doppelspitze geführt. Der Kapellmeister Stefan Alfter ist ein waschechter Kölscher von der Schäl Sick. Er hat das Kölner Brauchtum von der Pike auf gelernt und erfahren. Bereits als Teenager war er Tambour in einem Kölner Traditionskorps. Später wechselte er als Schlagzeuger in den Blasorchesterbereich und war über ein Jahrzehnt lang als Musiker im Kölner Karneval sowie im gesamten rheinischen Brauchtum unterwegs.

 

Im Jahr 2006 übernahm Stefan Alfter die Leitung der Stadtkapelle Köln in der Funktion des Kapellmeisters. Als solcher ist er verantwortlich für die administrative Führung des Orchesters. Er koordiniert die Personal- und Auftrittsplanungen und verwaltet das umfangreiche Notenarchiv. Ihm obliegt darüber hinaus die Leitung der Kapelle bei Einsätzen "auf der Straße".

 

 

 

 

 

 

 

 

Der künstlerische Direktor

 

Der künstlerische Direktor Sven Christian Kinne setzt in eine lange Tradition von westfälischen Musikern im Kölner Karneval fort. Der gebürtige Iserlohner spielte bereits mit 16 Jahren als Kornettist in der Bläserphilharmonie seiner Heimatstadt und leitete in der Folgezeit verschiedene Blasorchester. Seit dem Jahr 2007 ist er ständiges Ensemble-Mitglied der Stadtkapelle Köln.

 

Im Jahr 2013 wurde Sven Christian Kinne zum künstlerischen Direktor der Stadtkapelle Köln berufen. In dieser Funktion leitet er die Kapelle bei konzertanten Einsätzen. Er ist ebenso verantwortlich für die Organisation der Orchesterproben und die Bearbeitung des historischen Notenmaterials.

 

 

 

 

 

 

 

 

Nachwuchs-Förderung

 

Die Stadtkapelle pflegt nicht nur Traditionen, wir machen uns auch Gedanken über die Zukunft der Blasmusik in unserer Stadt. Daher betreiben wir eine breit aufgestellte Jugendarbeit. In über 30 Bläserklassen und in vier Jugendorchestern an Schulstandorten im gesamten Stadtgebiet bieten wir Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit, ein Blasinstrument zu erlernen. Darüber hinaus vermitteln wir Sinn und Hintergrund unserer Musik, organisieren Konzerte und Ausflüge, um so das Kulturgut der traditionellen kölschen Musik in die nächste Generation zu tragen.

 

 

 

 

 

 

 

 

Aktiv werden bei der Stadtkapelle

 

Die Zusammensetzung der Stadtkapelle Köln entspricht im Grunde der eines Auswahlorchesters. Tatsächlich sind die beiden Leiter der Stadtkapelle ständig unterwegs, um besonders geeignete Musiker für das Orchester zu verpflichten. Dies hat in Köln eine lange Tradition und wurde bereits von den Kapellmeistern Fritz Hannemann und Christian Reuter seit den 1920er Jahren so praktiziert. Dennoch können wir unsere Augen und Ohren natürlich nicht überall haben. Daher ist es selbstverständlich auch möglich, sich bei der Stadtkapelle Köln als Musiker zu bewerben, besonders wenn man wie wir ein Herz für die typische Musik des frühen 20. Jahrhunderts hat.

 

Was alle Musiker der Stadtkapelle Köln verbindet, ist die Liebe zu einer gut gespielten Blasmusik mit Herz und Niveau, gepaart mit einem guten Verständnis für Intonation, Dynamik und alle weiteren Interpretationsparameter. Dabei muss man nicht zwingend ein Profimusiker sein. Die Stadtkapelle setzt sich aus Musikern aus den unterschiedlichsten Lebensbereichen zusammen und man sollte absolut keine Berührungsängste haben!

 

Interessierte Musiker sind jederzeit eingeladen, Kontakt zu uns aufzunehmen.

 

 

Email: info@stadtkapelle-koeln.de

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Druckversion | Sitemap
© Stadtkapelle Köln - Kölner Blasorchester 1893