Op d´r Stroß...

 

Ein wesentlicher Charakterzug eines Blasorchesters ist die Tatsache, dass es im Gegensatz zum Streichorchester auch in Bewegung musizieren kann. So wird zuweilen die Straße zum Konzertsaal, weswegen sich die Marschmusik in Köln und im Rheinland großer Beliebtheit erfreut. Die Besetzung unserer Marschkapelle orientiert sich dabei an den Militärkapellen des späten 19. Jahrhunderts, welche stets aus Holzbläsern, Blechbläsern und Schlagzeugern zusammengesetzt waren.

Aus der Tradition heraus spielen wir neben Kölner und niederrheinischer Marschmusik vor allem Märsche aus den Niederlanden, Großbritannien und der Schweiz. Eine absolute Besonderheit stellen die von uns zu den Prozessionen der Kölner Innenstadtpfarreien gerne gespielten Prozessionsmärsche mediterraner Herkunft dar.

                                                                           

Wir bieten unsere Marschkapelle in zwei verschiedenen Größen an:

Kapelle mit 19 Musikern

Eine kleine Marschkapelle, gut geeignet für mittelgroße Schützenfeste, Festzüge oder Prozessionen.

Kapelle mit 28 Musikern

Eine komplett besetzte Marschkapelle klassischer Prägung. Diese bietet einen unter die Haut gehenden Klang, der Alt und Jung immer wieder zu begeistern weiß. Diese Kapellengröße wird regelmäßig von uns im Kölner Rosenmontagszug oder auch zum Neusser Schützenfest eingesetzt.

 

Unsere Marschkapelle tritt regelmäßig in Erscheinung zu:

  - Kölner Rosenmontagszug

  - Neusser Bürger-Schützenfest

  - Prozessionen der schwarzen Muttergottes von Köln

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Stadt- und Bundesschützenkapelle Köln