Traditionelle kölsche Blasmusik

 

Die kölsche Blaskapelle ist mit 10-18 Musikern besetzt und zählt zu unseren absoluten Kernkompetenzen. In der Nachfolge der bekannten Kölner Kapellmeister Fritz Hannemann, Christian Reuter und Hans Bally ist es unser Bestreben, das traditionelle kölsche Musikgut zu pflegen und zu erhalten.

So spielen wir die unsterblichen Krätzchen (musikalischen Kurzgeschichten) und Milieubeschreibungen von Willi Ostermann, Karl Berbuer, Jupp Schmitz, Fritz Weber und Toni Steingass ebenso wie eine ganze Reihe von zündenden Charakterstücken und Märschen aus der Feder der Kölner Komponisten Heinrich Frantzen und Otto Zeh.

Die Lieder vom Schmitze Billa, der Palms Pief oder dem Fleute Arnöldche sind fundamentaler Bestandteil der kölschen Kultur. Ein Auftritt der traditionell kölschen Blaskapelle bietet daher stets ein großes Stimmungs- und Mitsingpotential.

Die Besetzungsgröße der Kapelle garantiert eine stilvolle Interpretation dieser kölschen Klassiker, bei einer Lautstärke zu der man sich aber weiterhin gepflegt unterhalten kann.

Die traditionell kölsche Blaskapelle eignet sich hervorragend für Senats- oder Litewka-Abende, für einen zünftigen Frühschoppen oder Festkommers ebenso wie als Saalkapelle zu einer Nostalgie- oder Flüstersitzung. Nehmen Sie Kontakt zu uns auf, um zu erfahren, wie wir auch Ihr kölsches Event bereichern können.

 

Die traditionell kölsche Blaskapelle ist bisher aufgetreten in:

  - Sartory-Saal, Köln

  - Marsilius-Saal des Gürzenich zu Köln

  - Ostermann-Saal, Köln

  - Sion Brauhaus, Köln

  - Ulrepforte, Köln

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Stadtkapelle Köln